Superschnell, superlecker! Pfifferlinge gut gewaschen und abgetrocknet in die sehr heisse Pfanne geben und anschwenken. Zum Schluss nur Meersalz, Pfeffer und Frühlingslauch dazu.
Separat ein cremiges Rührei machen - fertig.

Übrigens: In dieser Form ist das Rezept sogar paleo-konform und vegetarisch

Aber jetzt erst einmal zum Rezept:

Zutaten für 4 Personen

600g Pfifferlinge, gut gewaschen

75g Kokosfett (wegen Paleo, sonst bitte Rapsöl)

2 Bund Frühlingslauch, in Ringe geschnitten

6 Eier

Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Also, es lohnt sich, die Pfifferlinge wirklich gut zu waschen!

Ich nehme eine ausreichend grosse Schüssel, gebe großzügig kaltes Wasser und die Pfifferlinge rein und 'rühre' mit beiden Händen die Pfifferlinge gegeneinander. Durch die Reibung geht viel Erde/ Dreck ab und sinkt zu Boden.

Dann hebe  ich die Pfifferlinge aus dem Wasser und breite sie auf einem Küchenhandtuch zum Trocknen aus. Ggfs. die Stile mit einem kleinen Küchenmesser nachputzen.

Sobald die Pilze trocken sind (evtl. mit einem 2. Küchenhandtuch nachhelfen), erhitze ich meine De-Buyer-Eisenpfanne (siehe Blogartikel weiter unten) stark, gebe das Kokosfett hinein und darauf die Pfifferlinge.

Ein Wort zum Kokosfett: Dies Rezept soll auch Paleo geeignet sein, deswegen verwende ich Kokosfett. Das hinterläßt zwar ggfs. einen leichten Kokosgeschmack und klassisch hätte ich ein neutrales Rapsöl verwendet, aber es funktioniert. Also, wer nicht paleomäßig kochen möchte, bitte RAPSÖL nehmen.

Die Pfifferlinge rundherum 'anbraten'/ sautieren und, je nach Hitze, 2-3 Minuten schwenken. Die Pfanne vom herd nehmen und die feinen Frühlingslauchringe unterheben. Mit dem Meersalz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Separat das Rührei machen und beides anrichten.

Guten Appetit!

P.S. Speckwürfel passen super zu den Pfifferlingen. Wer nicht vegetarisch kochen möchte, der gibt die Speckwürfel zeitgleich mit den Pfifferlingen in die Pfanne. Bitte die Würfel nicht zu klein schneiden, sonst verbrennen sie. Um es genau zu nehmen schlageich einen Kantenlänge von 4mm vor. Das klingt jetzt sehr mathematisch und penibel, muss auch nicht so sein, aber könnte klappen.